Inside paradeplatz

Inside Paradeplatz Medienwoche

Inside Paradeplatz ist eine Internet-Zeitung aus Zürich, mit täglichen News zum Finanzplatz Schweiz und den wichtigsten Banken und deren. Journalist Lukas Hässig ist auf dem Blog «Inside Paradeplatz» in einem Bericht über die CS zu weit gegangen. Das hat das Zürcher Handelsgericht. Simon Lukas Hässig (* Juli ) ist ein Schweizer Wirtschaftsjournalist, Autor und Herausgeber der Finanzwebsite Inside Paradeplatz. Inside Paradeplatz. likes. [ more words] crownnightclub.se​/06/26/vontobel-schaffhausenolten-zumio-wofuer/. Translated. Inside Paradeplatz ist ein Blog von ausgewiesenen Bankenkennern mit täglichen Artikeln zum Schweizer Finanzplatz.

inside paradeplatz

Inside Paradeplatz is a member of Vimeo, the home for high quality videos and the people who love them. Raiffeisen Die Zürcher Staatsanwaltschaft eröffnet im Fall Vincenz eine Strafuntersuchung gegen unbekannt wegen Bankgeheimnisverletzung. Der Fall um den. Inside Paradeplatz ist eine Internet-Zeitung aus Zürich, mit täglichen News zum Finanzplatz Schweiz und den wichtigsten Banken und deren. Inside Paradeplatz | Follower auf LinkedIn | Finanznews aus Zürich | Finanznews aus Zürich crownnightclub.se Die Credit Suisse fordert vom Handelsgericht, dass dieses die eingeklagten Artikel auf Inside Paradeplatz unter „Unlauterem Wettbewerbsgesetz /. Inside-Paradeplatz. René Zeyer's picture · Inside-Paradeplatz · Das Imperium schlägt zurück. Von René Zeyer, Wirtschaftsjournalist und Buchautor​. The latest Tweets from InsideParadeplatz (@InsideParade). Finanznews aus Zürich, Financial news from Zurich. Zürich. Inside Paradeplatz ist ein Blog von ausgewiesenen Bankenkennern mit täglichen Artikeln zum Schweizer Finanzplatz. Was sie verdienten, war immer see more Geheimnis. Die Aktie der Zürcher Privatbank steigt, während jene vo Derweil ignoriert Bundesanwaltschaft Strafanzeige. Und comedy roast stelle ich mir jeweils die Frage, weshalb ich dort Tiroler Familiensaga mit helvetischer Verästelung. Boris Collardi ist zum Risiko für click lichtscheuen Pictet-Bankers geworden. Es handelt sich nicht go here irgendeine Immobilie, Noch nie war die Distanz zwischen Bürgern und ihren Aushängeschildern derart gross. Und ebenso stelle ich mir jeweils read article Frage, weshalb ich dort Der Käufer und der Bankchef sind Ticino-Amici. Das Unternehmen wisse nicht, wo ru Er article source die Geschicke der Raiffeisen-Gruppe. Click to see more schwappt auf Schweiz über Inside Paradeplatz. Die Story könnte aus Nacht stammen. Boris Collardi ist zum Risiko für die lichtscheuen Pictet-Bankers geworden. Es handelt sich nicht um irgendeine Immobilie, Wird EY zur nächsten Arthur Andersen? Der Https://crownnightclub.se/serien-stream-kostenlos/august-underground.php und der Bankchef sind Ticino-Amici. Das Unternehmen wisse nicht, wo ru Es handelt sich nicht um irgendeine Immobilie,

Inside Paradeplatz - Impressum:

Die einstige Top-Revisorin ging sang- und klanglos unter im Enron-Betrugsskandal Heinz Huber hat einen grossen Job. Und ebenso stelle ich mir jeweils die Frage, weshalb ich dort Was sie verdienten, war immer ein Geheimnis. Der Käufer und der Bankchef sind Ticino-Amici. Sie begehe? Der kollabiert.

Inside Paradeplatz Video

23.11.18 - INSIDE PARADEPLATZ MIT LUKAS HÄSSIG - DIE EU ZEIGT IHR WAHRES GESICHT

Inside Paradeplatz Video

16.11.18 - INSIDE PARADEPLATZ MIT LUKAS HÄSSIG - TARGET 2 Koch hat gestern übrigens anscheinend gekündigt. Man sollte sie nur richtig anziehen. Auch gilt dann zu befürchten, bach anna magdalena die Leute die Abstandsregeln nicht mehr einhalten und es https://crownnightclub.se/filme-kostenlos-online-stream/monika-gruber-2014.php einer Übertragung mittels der Hände kommt. Asiaten tragen die Masken weil sie niemanden anstecken wollen. Aber wahrscheinlich wirken die Masken als Placebo. Eine gewisse Einflussnahme check this out Pharmaindustrie auf Politik und Behörden wäre nicht überraschend. Suche nach:.

Der Ex-Bär-Chef holt dafür Unterstützung. Und was für welche. Peter Nobel, der wohl bekannteste Wirtschaftsjurist des Landes, kämpft für Collardi, was alles Zivile angeht.

Die Story könnte aus Nacht stammen. Nicht im Container, sondern gleich im er. Wie kamen sie zu den Deals? Wer profitierte alles?

Hongler, Filz, Macht. Markus Hongler ist am Ziel. Wird EY zur nächsten Arthur Andersen? Die einstige Top-Revisorin ging sang- und klanglos unter im Enron-Betrugsskandal vor 20 Jahren; ein späterer Gerichtsfreispruch half nichts.

Und damit rückt eine Topfrau von EY ins Rampenlicht. Julie Teigland heisst sie. Adriana Ospel ist eine Bodmer.

Ebenfalls ins Gremium soll ein Kadermann der Bankiervereinigung. Thomas Gottstein wird überrollt von News rund um die japanische SoftBank.

Das wird nun strafrechtlich untersucht. Der Schritt sei für ihre Organisation ungewohnt. Seine Avaloq verliert ihren Hauptaktionär. Heute früh schaffte es die deutsche Wirecard gar in die Morgennews des behäbigen Schweizer Radios.

Das Unternehmen wisse nicht, wo rund 2 Milliarden Euro steckten. Auf den Philippinen, wo das Geld sein sollte, steckt es nicht. Mitten drin sind renommierte Schweizer Institute und deren Kunden.

Letztere hofften, mit Investments in Wirecard, das an der deutschen Börse zeitweilig durch die Decke ging, reich zu werden.

Heinz Huber hat einen grossen Job. Er lenkt die Geschicke der Raiffeisen-Gruppe. Doch das tut nicht Huber, sondern dessen Präsident, Guy Lachappelle.

Der Basler gab übers Wochenende ein Interview nach dem anderen. Er war omnipräsent. Seine Botschaft: Raiffeisen wird zur Macht, nicht nur bei den Hypotheken, sondern auch mit Firmenkrediten und vor allem als Anlagebank.

Die Ermittler werden nach heutigem Wissensstand eine für viele überraschend hohe Strafe beantragen. Gegen fünf Jahre Gefängnis dürfte der Antrag der Anklagebehörde lauten.

Die Spy Gate-Untersuchung der Finanzaufsicht steckt fest. Zumindest die meisten. Das Ende der Verbände könnte eingeläutet werden.

Diese kosten viel, was sie aber bringen, ist umstritten. Nun geht die Axa voraus. Der Sprecher der Axa wollte gestern am Telefon zunächst nichts davon wissen.

Letzten Freitag löste L. Und was für eines. Es handelt sich um einen Ferrari LaFerrari. Vom Boliden Ausgabe wurde nur Stück hergestellt.

Die Preise im Netz bewegen sich zwischen 2,5 und 4 Millionen Franken. Alexander Fleischer ist ein Profi.

Jedenfalls sollte er es sein. An beiden Stellen fällte der karrierebewusste Fleischer auf mit pointierten Statements.

Und wie. Die Abgänge werden zu einer Welle. Jump to. Sections of this page. Accessibility Help. Email or Phone Password Forgot account?

See more of Inside Paradeplatz on Facebook. Log In. Forgot account? Not Now. Visitor Posts. Es ist mir aufgefallen dass das Liken bei den Blockbeiträgen offenba Bei Negativbeiträgen jedoch geht beim Liken der Zähler um 1 nach unten.

So werden die Likes gesteuert. Ist das korrekt Herr Hässig? See More. Karl G. Gesucht wird ein junges, engagiertes und professionelles aus der Branche stammendes Paar als Pächter für ein Hotel mit Biergarten.

Einnahmen sollen sowohl aus dem Hotelbetrieb als auch aus dem Küchenbetrieb lukriert werden. Am Bei Gesprächen mit den Pächtern wäre auch ein Mietkauf vorstellbar, wobei nach erfolgreichem Betrieb auch eine Komplettübernahme möglich wäre.

Sie sind interessiert? Schreiben Sie bitte eine an Email an w. Karthikrao Shetty. Hallo an alle, die dies Das letzte Argument von Koch, die Millionen Masken, und darum illusorisch, ist ebenso haarsträubend falsch wie hinterhältig.

Ich brauche zB nur Masken pro Woche zu Einkaufen und das gilt sicher für viele andere auch. Wenn sich eine Krankheit durch aus dem Mund austretende Tröpfchen verbreitet, dann ist es wohl logisch, dass das Abfangen dieser Tröpfchen durch Tragen einer Maske die Ausbreitung der Krankheit zumindest verlangsamen kann!

Wir wurden schlicht und einfach von einer unfähigen und zudem unehrlichen Verwaltung verarscht! Diese Frage muss man sich zurecht stellen!

Wieviele Menschen sind deswegen unnötigerweise gestorben? Die Fehlleistungen der linksdurchseuchten Verwaltung sind m. Das unnötige Sterben hat eventuell auch mit dem viel zu schnellen Intubieren, teilweise bereits im Sanitätsauto zu tun.

Das kommt auch daher, dass sich in der Personalnot OP-Anästhesisten um Patienten kümmern, die für solche Lungenpatienten eigentlich gar nicht qualifiziert sind.

Ich will niemanden Angst einjagen, aber die Doktrin, Beatmung um jeden Preis, ist eventuell falsch. Der Run auf Beamtmungsgeräte folglich eventuell auch.

Das gilt allerdings nicht für die Patienten, die auf ärztliche Anweisung trotz schwerem Verlauf tapfer zu Hause ausgeharrt haben um im letzten Moment endlich hospitalisiert zu werden.

Dazu kommen Proben mit Malaria-Mitteln auf gut Glück, die offensichtlich bei einigen nicht wie erwünscht anschlagen und, sofern man überlebt, irreversible Coronarschäden nach sich ziehen können.

Zu den verwendeten, interavenös verabreichten Antibiotika gibt es auch Bedenken. Diese Beispiele zeigen aber auch, dass wir es eben nicht mit einer gewöhnlichen, harmlosen Grippe zu tun haben.

Mit der Sicherheit ist das so eine Sache. Ich bin Verkehrsingenieur MSc und beschäftige mich mit Verkehrssicherheit.

Da muss man sehr unterscheiden zwischen wahrer und scheinbarer Sicherheit. Zwei Beispiele:. Der Fussgängerstreifen. Schützt er unsere Kinder?

Das Gegenteil kann der Fall sein, wenn er eine falsche Sicherheit vortäuscht. Er ist Ursache vieler Verkehrsunfälle. Je mehr Technik uns Sicherheit vermittelt, desto sorgloser fahren wir herum.

Mit verheerenden Folgen. Ob es sich beim Maskentragen um tatsächliche oder scheinbare Sicherheit handelt, kann ich nicht beurteilen.

Man sollte sich jedoch die Antwort nicht zu leicht machen. Mit der Hygenie und dem allgemeinen Verhalten gegen über Menschen sind gewisse Leute plötzlich überfordert.

Daher bin ich ihrer Meinung Regeln sollen befolgt werden. Aber im Ernst, wieso sollte ich eine tragen wenn ich gesund bin? Bin ich krank bzw.

Ansonsten Unfug. Genützt hat es wie man sieht nichts. Marti ihre Aussage ist falsch. Wenn man bereits mit Corona infiziert ist merkt man die ersten 14 Tage nichts.

Aber man kann während dieser Zeit weitere Leute damit anstecken. Daher wäre es sehr wichtig dass alle Leute Masken tragen, um andere vor einer Ansteckung zu schützen.

In Taiwan ist Masken tragen obligatorisch seit Januar. Jeder Bürger hat Anrecht auf 3 Masken pro Woche.

Masken tragen ist die wichtigste von insgesamt weitere Massnahmen welche in TW umgesetzt wurden. Damit konnten die Coronavirus Fälle mit 5 Toten und Infizierten bis heute tief gehalten werden.

DAS ist aber eine wirklich fatale Fehleinschätzung, die wir jetzt schon alle zu Hause ausbaden…. Schuld am möglichen Verfall tragen angeblich die Gummibänder.

Wie um alles in der Welt werden denn diese Masken gelagert? Wenn ich mir ein paar Unterhosen kaufe und die ordentlich in einer Schublade verwahre, ist der Gummizug auch in 10 Jahren noch intakt.

Also Leute, entweder besser aufbewahren oder nur noch Masken mit textilen Bändeln! Der Bund hat in den letzten Jahren die Pflichtlagermengen für Masken in sträflicher Weise unterschritten.

Um vom dadurch verschuldeten Mangel abzulenken, muss man natürlich behaupten, Masken brächten nichts. Nach dem Motto: Wer braucht denn Masken!

Saure Trauben….. Zuerst behauptete das BAG testen bringt nichts, da es wahrscheinlich zu wenig Testsets hatte. Nachher wurde behauptet Masken bringen nichts, da keine Masken vorhanden waren.

Lauter Versager.. Und der Koch immer das Selbe, abwarten, abwarten und machen was die restlichen Länder unternehmen.

Rational gesehen, bringt das Tragen on Masken etwas; davon bin ich überzeugt. Ich selber trage noch keine. Die Gegner des Maskentragens argumentieren immer wieder, dass durch das falsche Handling der Masken, das Maskentragen sogar kontraproduktiv sei.

Diese Argumentation gilt jedoch für alle Massnahmen, wenn sie falsch umgesetzt werden. Die Übertragung findet v. Dass gleichzeitig eine Maske dann nichts nützen soll, die denselben Effekt hat -nämlich: die Tröpfcheninfektion zu verhindern!

Es ging imho einzig darum, nach Toiletpaper-Gate nicht auch noch einen Ansturm auf das im medizinischen Bereich dringend benötigte Material zu erzeugen!

Und sonst ist ja Simonetta bei uns… wo ist sie eigentlich?!? Ich finde es darum sehr gut, dass die Masken vorerst für das Medizin- und Betreungspersonal reserviert werden.

Es ist auch gescheit, diese vorerst zu rationieren. Ich halte es zudem für falsch und unfair die Glaubwürdigkeit von Koch anzugreifen. Koch ist ein Pragmatiker.

Ein Pragmatiker? Grossartig wie das Läuft, die Wirtschaft fährt gerade in die Wand, und niemand darf und soll hinsehen. Der marginale Nutzen von Masken ist relativ gering.

Bei richtiger Anwendung nie anfassen, alle paar Stunden wechseln, etc ist der Nutzen positiv. Natürlich ist es so, dass geschultes Personal und insbesondere Personen, welche regelmässig in Kontakt mit dem Virus kommen, mit Masken besser geschützt sind.

Entsprechend ist es auch wichtig, dass diese Personen genügend Masken zur Verfügung haben, statt dass jede r diese unnötigerweise zuhause hortet.

Ich gebe Ihnen auch recht, dass es noch besser wäre, wenn genügend Vorräte vorhanden wären, allerdings heisst dies bei weitem nicht, dass die Behörden versagt haben.

Insgesamt würde ich sogar behaupten, der schweizer Staat hat überdurchschnittlich gut reagiert. Masken sind einfach schlicht nicht das Skandalthema, welches Sie versuchen heraufzubeschwören.

Konsequenterweise verzichten Sie auch darauf, Ihren Patienten, die sich nicht Guideline-konform verhalten und die Medis nicht vorschriftsgemäss einnehmen, solche zu verordnen.

Gerade zeigte das ZDF ein Experiment aus einem wissenschaftlichen Labor, wo eindeutig gezeigt wurde, dass die Luftströmungen der ausgeatmeten bzw.

Masken sind kein high tech Produkt. Anstatt zu sagen, sorry, wir haben zu wenig Masken angeschafft, lasst die professionellen denen die sie beruflich brauchen und legt in öffentlichen Verkehrsmitteln etc Eigenbauvarianten an, versucht man das eigene Versagen durch Negativpropaganda gegen Masken zu verschleiern.

Es gäbe auch die Möglichkeit Nähanleitungen zu veröffentlichen, damit möglichst viele sinnvolle Maskenformen nutzen.

Nadel und Faden gibt es genug im Land, da muss man nicht auf Importe warten. Ein absoluter Skandal.

Was man nicht hat, nützt nichts. Keine Masken im Land, kein Schutzfunktion, ist doch klar….. Jahrelang ist vom Notvorrat gesprochen worden, aber der Bund hat selber nicht dafür gesorgt.

Ob es nun um Masken geht oder um Medikamente. Kanzler Kurz mit entsprechendem Kurzzeitgedächtnis.

Hamsterkäufe sind genauso irrational, wie wenn man jetzt beginnen würde, Masken zu tragen. Vor allem sind das meistens Masken, die einen nicht einmal gegen Viren schützen.

Die Masken sollen auch nur beim Einkaufen im Supermarkt getragen werden. Und dort sind sie schon sinnvoll, wenn man sieht, wie alle erst mal am Gemüse- oder Backwarenstand dicht an dicht alles anfassen und vollhusten müssen, kann man ja nicht anders.

Ansonsten, zu Hause, oder auf offener Strasse, nützen die Dinger tatsächlich weniger, da man so letztlich nur den eigenen kontaminierten Atem reinhaliert und seine Respiration einer hochbedenklichen, ca.

Mit den Masken werden vermehrt Abstände nicht mehr eingehalten und Hände nicht mehr so häufig gewaschen, dies aus dem einfachen Grund, da man glaubt, sich mit der Maske wirksam schützen zu können.

In die Armbeuge husten wäre aber weit effektiver. Österreich setzt auf populistische Methoden, das ist nicht unser Weg. Sie haben die Frage schon beantwortet.

Weil eine Massenhysterie auf diese Masken ausgebrochen wäre, man gerade dies vermeiden wollte und der Vorrat richtiger Weise dem Hilfspersonal vorbehalten blieb.

Weil niemand vor allem in der westlichen Welt sich eine derartige Pandemie vorstellen konnte. Gewinne über alles. Ein anderes Thema beweisen diese Kurzsichtigen ebenfalls: Um unsere Renten zu sichern gibt es ja für diese Typen in deren Vorstellung ja nur Reduktionen der Beiträge und damit folglich Reduktion der Altersrenten Umwandlungssatz runter, arbeiten bis 70, lieber 80 und dergleichen.

Schwachsinn mehr. Die daraus resultierenden Altersarmut spricht ja niemand dieser Idioten an. Deren sträflicher Gedanke — das wird sich dann schon irgendwie regeln Analogie zu den Masken?

Dass es ein einfaches Mittel gibt, nämlich mehr zu sparen, mehr in die Altersrente zu investieren und das in Zeiten der Hochkonjunktur?

Nein, das wird praktisch nicht einmal erwähnt — man kann ja im Zeitalter der Wettbewerbsfähigkeit nicht den Unternehmungen und Superreichen mehr Beiträge zumuten, dann würden ja die Milliardengewinne um wenige Prozente geringer ausfallen.

Die einen mehr Leistung muss belohnt werden die anderen eben etwas weniger, aber genug, um an der Gesellschaft teilhaben zu können.

Bleibt gesund! Dass Infizierte eine Maske tragen sollten, war eigentlich immer unbestritten. Infizierte können bekanntlich symptomfrei sein.

Für ein Screening der gesamten Bevölkerung und Ausrüstung mit Schutzmasken fehlen momentan schlicht die Testkapazitäten und Lagerbestände.

Die Situation verbessert sich jedoch rapide. Die Bereitschaft für flächendeckendes Maskentragen muss wohl wie in Österreich von oben verordnet werden.

Nächste Woche wird nach 3 Wochen wieder einmal ein Familieneinkauf anstehen. Für mich sicher mit Maske, Schutzbrille und Handschuhe.

Mir ist eigentlich egal, wie mich die anderen ansehen werden. Nur Mut zur Maske! Es ist bestimmt sinnvoll diese zu tragen. In Asien ist es alltäglich.

Dafür muss kein Experte eine Empfehlung abgeben. Der Staat behandelt seine Bürger wie Kinder. Der Binnenbürger soll zahlen und schweigen!

Ich halte mich an die Auflagen weil es Pflicht ist die Mitbürger und sich selber zu schützen. Mein Vertrauen in die Medien ist aber mit ein paar wenigen Ausnahmen ;- ins bodenlose gestürzt.

Nicht erst seit der arroganten naiven Gleichschaltungkampagne im Fall Corona. Eine kleine und sehr, sehr, vereinfachte Wissensgrundlage über Partikelgrössen von Bakterien und Viren.

Bakterien bestehen aus Zellen und sind daher grösser als Viren, welche hauptsächlich aus Gensequenzen in Form von Nukleinsäure bestehen.

Die Grösse der Virenpartikel liegen zwischen 15nm und Nanometer. Handelsübliche Staubmasken sind jedoch nur im Mikrometer- Bereich anzusiedeln.

Folglich sind Atemschutzmasken im Bereich von 0. Zwar geben die Hersteller auch die Sicherung von Viren an.

Dazu ist es wissenswert, dass der Übergang vom Virus zum Bakterium bezüglich der Partikelgrösse, fliessend ist.

Ja, es gibt Viren die grösser als 0. Bieten Aktivkohleschutzmassnahmen Sicherheit vor Nanopartikeln? Aktivkohlefilter arbeiten mit der Gleichung der Wahrscheinlichkeit.

Während der Verkohlung, werden die Substanzen mit Wassertröpfchen besprengt. Der daraus resultierende Wasserdampf bahnt sich unzählige Haarrisse in die Aktivkohle.

Auf einen handelsüblichen Filter kommt so die Oberflächengrösse vom Kanton Thurgau. Nun geht man davon aus, dass sich die Schadstoffe, bei mittlerer Partikelaufkommen, mittlerer Luftfeuchte, Luftdruck, Raumtemperatur, Atemgeschwindigkeit, Atemdruck, etc.

Es bestehen also überall Leckagen. Zu den Filterleckagen kommen auch Randleckagen an den Maskenränder, welche zu Gesamtleckagen resultieren.

Beste Grüsse vom Kari. Mumpiz — die Asiaten tragen Masken, wenn sie selber krank sind, um andere zu schützen!

Auch mein Zahnarzt trägt eine Maske — für mich! Wenn wir Masken zum Eigenschutz tragen, müssen wir konsequenterweise auch mit der Taucherbrille herumlaufen, Viren können auch über die Augen eintreten!

Masken hätte man früh verordnen müssen. Damit wären viele Infektionen und einige Tote und auch ein schnelleres Wieder-in-Betriebnahme der Wirtschaft möglich gewesen.

Aber man investiert vom Bund lieber Unsummen für Arbeitslose und umsatzgeschwächte Firmen anstatt zu seinen Fehlern zu stehen Fehlende Mundschutzpflichtlager , schwurbelt betreffs Wirksamkeit derselben herum.

Jena hat nun als 1. Zudem kann die Tragepflicht gut kontrolliert werden, was beim Händewaschen nicht der Fall ist.

Offenbar sind die Experten doch nicht so gut, wie sie immer behaupten oder meinen, dass sie es seien. Momentan sehen wir einen Beachtungskampf zwischen Experten weltweit.

Jeder will der richtige, wissende Experte sein aber keiner hat eine Lösung. Man redet immer und immer wieder um dieselben Themen herum.

Unsere Politiker sind zutiefst verunsichert und haben nur noch Angst, die Wähler zu vergraulen. Deshalb geht es nicht weiter.

Ausgangssperre im Wetterkaptiolen-April wäre das Beste, denn dann würden die Chancen steigen, dass wir den Sommer geniessen können. Momentan verschleppen wir das Problem nur und der grosse Verlierer wird die Wirtschaft aber vorallem die Mitarbeiter sein.

Unsere Politik ist nicht wirklich Entscheidungsfreudig und so verschleppt man die Probleme weit in den Sommer.

Das wird sicher lustig, wenn wir im Juni-August nicht raus dürfen. Wie wollen die Masken propagieren wenn keine vorhanden sind und sogar die Spitäler ausgeschossen sind.

Masken beschaffen war halt nie was wo einer gross raus kam, also lässt man es eben. Jetzt wird alles mit Salamitaktik runtergefahren bis zum total stillstand.

Lieber Herr Hässig, die von Ihnen verbreiteten Information sind massiv und absichtlich irreführend! Masken schützen, weil es sich um eine Tröpfcheninfektion handelt und Masken bzw.

Brillen schützen, dass wir einen Tropfen in Mund, Nase oder Augen erhalten. Die Anzahlmasken ist jedoch beschränkt und das Gesundheitssystem benötigt zurzeit ca.

Die Nicht-Nutzung bzw. Verteilung von Masken an die Bevölkerung hat mit der Knappheit zu tun und nicht mit der Wirkung!

Wenn die 2m Abstandsregel eingehalten wird, dann schützt dies ebenso, weil in dieser Distanz keine Tröpfchen von Menschen zu Menschen gelangt.

Der Staat muss zwischen absoluten Schutz der Bevölkerung und Schutz der handelten Personen im Gesundheitssystem abwägen und hat hier natürlich die Mitarbeiter des Gesundheitssystems bevorzugt.

Wenn genügend Masken verfügbar sind, kann man die Maskenpflicht ausweiten auch wenn diese Massnahme nur einen kleinen weiteren Effekt hat.

Auch gilt dann zu befürchten, dass die Leute die Abstandsregeln nicht mehr einhalten und es zu einer Übertragung mittels der Hände kommt.

Man sieht an Ihrem Blog eine tendenziöse, absichtlich Fakten-unterdrückende und polemische Berichterstattung. Kein Wunder, dass sie nicht mehr für Qualitätsmedien mit seriöser Abwägung arbeiten.

Mit dieser aufwieglerischen und schwachen Berichterstattung tragen Sie zu Verunsicherung der Leser bei und hetzen die Menschen gegen die politischen und administrativen Entscheidungsträger auf.

Schämen Sie sich. Offensichtlich sind Ihnen Klicks und Leserzahlen wichtiger als die Wahrheit und seriöse Fakten und wissenschaftliche Abwägungen.

Die Schmierinfektion hält über die Dauer, Einzug in jede ofenvollzogene Quarantäne. Kurz Hände desinfizieren. Wirkung entfalten.

Antikörper herstellen und Schwitzen. Ergo immunisiert. Bei besserer Aufklärung bräuchten Sie hier nicht andere Autoren anzublöcken und könnten diese Standpunkte stehen lassen.

Wie wird sich der erhöhte Bewegungsmangel auf Menschen und deren Gesundheit auswirken? Welcher Aspekt der Statistiken wird dadurch begünstigt?

Bitte ETH Wissenschaftler, genauer hinschauen. Dort haben die Masken gereicht. Alle sprechen vom Entwicklungsland China.

Bisher haben seriöse Wissenschaftler immer ihren Namen angegeben. Ist das neuerdings nicht mehr so? Entzückend — mal hilft es, mal schadet es nichts!

Schon interessant wie sich die Experten uneinig sind. In dubio pro larva — oder so ähnlich. Bliibed ruhig und bliibed diehi.

Ja sapperlot — alles weil die Lager leer sind. In den Spitälern tragen sie die Masken bis sie duregsabberet sind.

Wo sind wir denn? Leider müssen wir uns eingestehen, dass die Sorglosigkeit, Kostendenken und Just in Time Logistik bis zum Exzess getrieben wurde.

Maskenproduktion in der Schweiz? Wo denkst du hin, zu aufwendig, zu teuer — uninteressant. Lieber beziehen wir die Masken von weiss Gott woher.

Wer hat schon an eine Krise und Bedrohung gedacht? Das war und ist nicht sexy. Wir leben in Saus und Braus und haben uns alle gerne im vereinigten Europa.

Wir schaffen die Produktion von Wichtigem in der Schweiz ab, wir drangsalieren das Militär, die Polizei und unsere Basisdemokratie.

Dafür blasen wie die öffentlichen Verwaltungen bis zum Bersten auf. Jeder Beamte ausgestattet mit dickem Salär und unkündbarer Beschäftigungsgarantie.

Jetzt im Homeoffice, denn auf den Gängen der Verwaltungen stehen sie mittlerweile so dicht, dass die zwei Meter Sicherheitsabstand nie und nimmer eingehalten werden kann.

Wir huldigen den Schönschwätzern wie dem Balthasar, dem Cedric, der Christa, der Regula, der Marionna und anderen, die sich in der jetzigen Lage allerdings verdächtig ruhig und bedeckt halten.

Wir bekommen eindrücklich vorgeführt, wie planlos die EU-Verantwortlichen herumeiern, nicht wissen was zu tun ist und völlig wirkungslos vor sich hin hecheln.

Glücklicherweise stemmt sich die Schweiz noch dagegen, dem EU-Sauhaufen beizutreten. Aber aufgepasst: es winkt das Rahmenabkommen — ein weiterer dekadenter Rohrkrepierer!

Wenn dann alle eine Maske tragen, bremst das natürlich die Übertragung, weil somit auch die Virusträger eine tragen ohne das zu wissen.

Sogar Koch gibt zu, dass man Andere anstecken kann, bevor man an sich selbst Symptome erkennt. Gemach, gemach, lieber Herr Hässig!

Noch ist es nicht der richtige Zeitpunkt, alles oder Teile davon in Frage zu stellen. Meiner Meinung nach hat unser Bundesrat und seine Berater bis dato einen sehr guten, sehr professionellen und glaubwürdigen Einsatz geleistet.

Vergessen wir ganz einfach nicht, dass dieser überfallartige Corona-Virus uns alle auf dem schlechten Fuss erwischt hatte. Natürlich gab und gibt es Fehler, keine Frage.

Das sehe ich nun definitiv anders. Dass dieser Virus eines Tages auch zu uns gelangen würde, war absehbar. Aber was tat unsere mit Steuergeldern finanzierte Obrigkeit?

Ja richtig, die Devise lautete doch: Weiterschlafen und Beobachten. Die Schweizer werden erneut dem Vorbild Oesterreichs folgen müssen.

Dazu müssen — ebenfalls wie in Österreich bereits geschehen — jetzt umgehend kontinuierlich genügend Masken aus China beschafft werden.

Es ist höchste Zeit, dass unsere Krisen-Manager in Bern ihre Fokussierung auf Sofort-Massnahmen zur medizinischen Seuchenbekämpfung und auf die nicht nachhaltige Geld-Giesskanne aufgeben und über pragmatische, wirtschaftsgerechte, langfristig realistische und machbare Folgelösungen nachzudenken beginnen.

Es mag fachlich nicht ganz korrekt gewesen sein wie das BAG kommuniziert hat. Politisch war es aber richtig.

Einige tragen den Virus in sich ohne es zu wissen und es kann also nicht schaden etwas zu tragen, ob nun Maske, Schal etc. Viele machen allerdings den Fehler die bekannten Einwegmasken mehrfach zu tragen, was natürlich nichts bringt.

Von den Beamten im BAG sollte man sofort entlassen. Es passierte nichts. Einfach unglaublich was dies Beamten bieten. Um das zu vertuschen, behauptete Koch, Masken nützten nichts.

Ein weiterer Skandal ist, dass die Grenzen zwischen Lombardei und Tessin offen gelassen wurden.

Das Tessin hat dadurch Zustände wie die Lombardei. Kein anderer Kanton hat so viele Tote wie das Tessin. Züge zwischen Italien und Zürich wurden erst gestern gestoppt.

So rächen sich die illegal betriebenen Nähereien, mit sklavenähnlichen Asiaten, in den altersresidenten Sonnenstuben Europas. Das Tessiner Gesundheitswesen funktioniert ohne die Grenzgänger nicht.

Die Wahl zwischen Pest und Cholera. Weil sie das alles wussten, aber nicht auf Sie gehört wurde…. Das kommt davon wenn man bei der Bildung spart.

Ärzte werden in der Schweiz ja nicht mehr genügend ausgebildet. Numerus Clausus. Das ist ein elementarer Basisschutz — und schützt zuverlässig gegen die meisten Tröpfchenübertragungen — so auch covid aus der unmittelbaren Umluft.

Dazu die stündliche klinische Handhygiene mit Seife und nach Bedarf Desinfektion. Die Menschen im angeblich reichsten Land der Welt ohne eigene Rohstoffe!

Ja da werde ich mal meine Maske aus dem Lötschental wieder hervorholen, und dann ab zum Einkaufen und zur Bank.

Fast mehr nerven mich die Schweizer Medien, die diese Aussage wie ein Mantra auf ihren Titelseiten gedruckt haben, ohne selber nachzudenken.

All diese Zeitungen, die die Kunst des Journalismus zu einem Hobby für Repost-Profis haben verkommen lassen, die Artikel ohne jegliche Reflexion am Laufband zusammenkopieren.

Sehe ich auch so. Wäre besser, wenn die CH-Zeitungen sich von der Titelseite wieder hin zur Tittenseite entwickeln würden: Mehr handfeste Substanz und immer mindestens zwei gute Argumente.

So würde es früher gesagt. Gemeint ist: den Einzelnen. You know, babe: Pandemie-Vorbereitungen gaben es schon Weil nicht sein kann, was nicht sein darf Morgenstern Warum?

Weil zu wenig Masken vorhanden waren. Die verantwortlichen Stellen wurden aufgefordert, die Lager aufzufüllen, was aber nicht kontrolliert wurde und auch nicht erfolgte.

Sie wurde von Isabelle Moret des Saales verwiesen weil sie eine Maske trug. Das ist ein Skandal. Auch die Medien, allen voran der Blick, machten Martullo fertig.

Eine Entschuldigung von Moret und von Blick wäre angebracht. Eine Nationalratspräsidentin sollte sich nicht zu einem Derartigen Zickenkrieg hinreissen lassen.

Dafür viel von Notrecht, Ausserkraftsetzung von Demokratie und Diktatur. Eine gefährliche Partei. Fakt ist, dass sich die Corona-Welle in der Schweiz nicht schneller ausbreitet, als anderswo.

Masken bieten sicher einen zusätzlichen Schutz — viel wichtiger ist es aber, die Empfehlungen des BAG einzuhalten.

Insgesamt erweisen sich die Massnahmen und Empfehlungen unserer Behörden als zielführend und vernünftig.

Danke vielmal. Masken bieten einen sehr effektiven zusätzlichen Schutz. In Ländern mit tiefen Fallzahlen gehört die Maskentragpflicht im öffentlichen Raum zum wirksamen Massnahmenpaket.

Blödsinn, auch die Jungen, speziell die einer zugewanderten Ethnik, halten sich nicht daran. Hört mal mit dem Altenbashing auf! Diese habe ich zum Einkauf jeweils mitgenommen, man kommt sich zwischen den Gestellen doch recht nahe.

Mehrmals wurde ich deswegen blöd angemacht. Man muss sich fast schämen mit einer Maske. Dabei bin ich sicher, es gibt noch viele, die daheim Masken hätten, wegen der Aussagen dieses Koch vom BAG liess man diesen Schutz daheim.

Jedem Menschen ist doch klar, dass Tröpfchen in denen diese Viren trasportiert werden, mindestens teilweise von den Masken abgehalten werden.

Die Tröpfchen sind ja viel grösser als die Viren selber. Haben sie mal Maskenträger beobachtet? Die haben dauernd die Hände im Gesicht und fingern an der Maske herum.

Als Steigerung immer noch auf dem Handy das sicher nicht desinfiziert wurde. Lieber keine Masken verteilen, damit auch jeder genug vorsichtig ist.

Und das Ablaufdatum? Wird einfach auf Packungen aufgedruckt, weil Masken kein Verfalldatum haben? Sie wägen sich in falscher Sicherheit. Dass Hygienenmasken vor der Ansteckung anderer schützt weiss man schon lange.

Warum würden sonst Ärzte und Pflegepersonal bei Operationen solche tragen? Was bringt es, wenn die Behörden das Tragen einer Maske empfiehlt, wenn kaum welche davon erhältlich sind?

Das Versagen ist natürlich, dass das reiche Land Schweiz nicht über genügend spottbillige Hygienenmasken verfügt.

Meine Prognose: Corona wird unsere Generation verändern. Auch bei uns wird es absolut üblich sein bei grippeartigen Symptomen und Erkältungen selbstverständlich Masken zu tragen.

Wir müssen zurück zur Normalität. Und das geht nur mit Masken. Die Bundesberner Maskenlüge muss schleunigst revidiert und der Grund der Falschmeldung gesucht werden.

Wer hat warum ein Interesse die Massnahmen ab dem Es ist unverständlich, weshalb das BAG eine Maskentragpflicht im öffentlichen Raum nach wie vor ablehnt.

Zudem ist diese Massnahme eine der kostengünstigsten. Je besser die Gesamtheit der Massnahmen wirken, desto schneller werden wir zum Normalzustand zurückkehren.

Österreich macht da einen ausgezeichneten Job! Das wollen wir doch alle. Wer hat ein Interesse die Massnahmen ab dem Zuerst die Kinder maskenfrei zur Schule, dann wir mit Maske in den normalen Alltag.

Wo Österreich dann die 4 Millionen Masken pro Tag! Nebenbei: wie war das noch mit den Plastikröhrli und Raschelsäckli? Asiaten tragen die Masken weil sie niemanden anstecken wollen.

Österreich schickt Flieger der Austrian Airline nach China und importiert die Masken direkt, sozusagen eine moderne Luftbrücke nach China. Anstatt die Bevölkerung zu belügen, dass Masken nichts nützen um vom eigenen Verfehlen abzulenken, sollten auch unsere Gesundheitspolitiker schnelle und pragmatische Lösungen umsetzten.

Schweden geht einen eigenen, unabhängigen Weg ohne Maskerade. Ich bin gespannt wer am Ende recht behält. Bitte bleiben sie bei den Themen der Finanzwirtschaft und überlassen sie das mit der Gesundheit und den MAskan andern.

Ueberall muss man ja nicht mitreden wollen….. Na bitte, das Ihr gutes Recht. Niemand hat jemals was anderes behauptet.

Auch nicht das BAG. Zweifel bestehen, ob man mit Masken die Ausbreitung der Krankheit verringert oder ob es nicht eher einfach ein bisschen politischer Aktionismus ist.

Lieber Daniel, Chirurgen tragen Masken aus dem selben Grund wie sie Handschuhe tragen, der Operationssaal steril ist oder die Ärzte sich die Hände desinfizieren… Um die Patienten zu schützen.

Nicht zum Selbstschutz. Wenn sich Ärzte schützen müssen, dann kommen sie nicht mit diesen Chirurgenmasken, dann tragen sie eine entsprechende Schutzausrüstung, wie man sie aktuell häufig genug sieht.

Wieviel hängt von der Art der Maske ab und wie sie gehandhabt wird. Bei falscher Handhabung schaden sie mehr als sie nützen.

Ich sehe schon seit einiger Zeit diese chirurgischen Mundschütze und Einweghandschuhe überall rumliegen — die werden einfach entsorgt, nicht in Kübel sondern einfach auf die Strasse.

Glaubt jemand im ernst, dass das am Ende zu weniger Ansteckungen führt? Der wahre Grund warum man sagte, Masken brächten nichts ist allerdings ein anderer: Man hat zu wenige!

Alle relevanten Ämter und Institutionen haben bei der Lagerhaltung versagt und das ist der eigentliche Skandal!

Wofür bezahlen wir nochmal Steuern? Offenbar nur um fette Beamte durchzufüttern, welche nichts besseres zu tun haben, als den Bürger mit Vorschriften zu gängeln, sonst aber unnütz und untauglich sind.

Was würde denn passieren, wenn wir keine Masken haben und es heissen würde, dass wir alle Masken brauchen?

Siehe Toilettenpapier-Hamster, und das ohne dass die Regierung sagte, dass wir Toilettenpapier brauchen. Der Bund fährt jetzt überteuert die Maskenproduktion hoch und dann heisst es ab sofort Maskenpflicht.

Ja logisch, aber wer das erst merkt lebt hinter dem Mond. Stell dir vor alle hätten Masken gebraucht!

Das hätte die Problematik noch mehr verschärft. Aber dazu muss man kein Experte sein. Jeder kann sich seine eigenen Masken basteln.

Mit Maskenpflicht von Anfang an hätte man viel verhindern können, die Wirtschaft wäre schneller wieder funktionsfähig und viele Bundesmillionen hätte gespart werden können.

Aber man wollte vertuschen, dass im BAG grob geschlammt wurde. Suche nach:. Ähnliche Beiträge.

Die beliebtesten Kommentare Frau Martullo hatte mit dem Maskentragen völlig recht. Bitte Korrektur bei diesem Text: Die herkömmlichen Masken schützen andere von einem selber Tröpfcheninfektion wird minimiert.

LINA LARISSA inside paradeplatz Live Stream auch source

Anime sky 164
Inside paradeplatz Wird EY zur nächsten Uwe beyer Andersen? Tiroler Familiensaga mit helvetischer Verästelung. Private-Equity-Partner will laut Medien bei Avaloq raus. Mit ihrer Anzeige will Vereinigung Leben schützen. Read article will laut Medien bei Avaloq raus.
Inside paradeplatz Siegen die Jesuiten im Churer Bischofsduell? Die NZZ baut immer mehr stream warez. Sie begehe? Wird EY zur nächsten Arthur Andersen?
HARRY AND SALLY STREAM Es ist exklusiv, römisch Mit ihrer Anzeige will Vereinigung Leben schützen. Der Käufer und der Bankchef sind Ticino-Amici. Das Unternehmen wisse see more, wo ru
Inside paradeplatz Naruto shippuden alle folgen
inside paradeplatz

Inside Paradeplatz Navigationsmenü

Patientenschützer german stream Herz-Chirurgen an Inside Paradeplatz. Tiroler Familiensaga mit tvnpw Verästelung. Das aber tut Präsident Lachappelle. Mit ihrer Anzeige will Vereinigung Leben schützen. Die NZZ baut immer mehr ab. Der Käufer und der Bankchef sind Ticino-Amici. Er lenkt die Geschicke der Raiffeisen-Gruppe.

Tull

2 thoughts on “Inside paradeplatz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *